Transdata optimistisch für 2013

Das Hard- und Softwarehaus konnte seinen Umsatz im Jahr 2012 trotz eines schwierigen Marktumfelds um 7,5 Prozent gegenüber dem Vorjahr steigern.

Foto: Transdata

Die Transdata Soft- und Hardware GmbH mit Sitz in Bielefeld entwickelt Softwarelösungen für die Logistikbranche. Die patentierte Software des Unternehmens trägt den Namen Komalog und wird bereits seit mehr als zwei Jahrzehnten in der Speditions-, Distributions- und Lagerwirtschaft eingesetzt.

Mit den aktuellen Zahlen aus dem Jahr 2012 geht das Unternehmen nun optimistisch in das 25. Jahr seines Bestehens. Helmut Müller, Geschäftsführer von Transdata bestätigt: „Die guten Zahlen zeigen, dass wir mit der Evolution unseres Kernprodukts Komalog richtig liegen. Von dieser Basis aus wollen wir uns weiterentwickeln.“ Dabei wolle das Unternehmen diese integrierte Speditionssoftware auch weiterhin stärken, ohne aber die Marktwünsche nach flexiblen Lösungen zu ignorieren.

Müller bestätigt, dass sich Transdata derzeit in der Entwicklung einer Service-Lösung befindet, die eine Mehrzahl der Funktionen von Komalog webbasiert darstellt. Dafür investiere das Unternehmen einen hohen sechsstelligen Betrag. Die webbasierte Lösung soll als Ergänzung zum bisherigen Produktportfolio im Juni auf der Fachmesse transport logistic in München vorgestellt werden. 

12.04.2013