Trailer-Hersteller Fliegl baut Sattelkipperprogramm aus

Fliegl hat seine Kipperflotte um zwei neue Hinterkippsattelaufliegern erweitert, die speziell für den ost- und südosteuropäischen Markt konstruiert wurden.

Foto: Fliegl Fahrzeugbau GmbH

Die beiden Hinterkippsattelauflieger in Standard- und Light-Ausführung wurden für den ganzjährigen Einsatz verschiedenster saisonaler Ladungen konzipiert, z. B. für Kohle im Winterhalbjahr oder Baustellen-Schüttgut und Agrarprodukte in den Frühlings- und Sommermonaten. Grundlage für die Entwicklung der Auflieger war Fliegls 27 m³ Alu-Mulde, die mit höheren Muldenwänden nun auf ein Fassungsvermögen von 33 m³ kommt. Durch die neue konische Mulde sollen die Kipper zudem mit geringerem Luftwiderstand, weniger Dieselverbrauch und CO2-Ausstoß fahren.

Die Light-Variante hat ein Leergewicht von 4980 kg, das Leergewicht des Standard-Kippers liegt bei 5480 kg. Beide Varianten verfügen über eine EG-Typgenehmigung, mit der sie ohne zusätzliche Prüfung in allen EU-Staaten zugelassen werden können. Ebenfalls zur Ausstattung gehören Bremsen und SAF-Achsen neuester Generation, LED-Beleuchtung, das Fahrstabilitätsprogramm RSS und ein Planenzentralverschluss. Da die herkömmlichen Spanngurte wegfallen, verringert sich nach Angaben von Fliegl nicht nur der Luftwiderstand während der Fahrt, sondern auch der Geräuschpegel.

26.04.2013