TCM mit neuen Frontstaplermodellen für Europa

UniCarriers hat die Fertigung seiner TCM-Modelle aus Japan nach Europa verlegt. Als Ergebnis präsentierte der deutsche Distributor Burger Hub- und Transportmittel kürzlich eine neue Produktgeneration mit dem Kürzel „E1“.

Foto: TCM Europe/Burger Hub- und Transportmittel

Die Maschinen mit dem Kürzel „E1“ spielen in der Tragfähigkeitsliga von 1,25 bis 3,2 t und sollen insbesondere den Wünschen der europäischen Kundschaft entgegen kommen – mit Fingertipp-Bedienung, Komfortsitz und zahlreichen Hubgerüst-Varianten. Dabei besteht die E1-Generation genau genommen aus vier einzelnen Baureihen: Es handelt sich um Geräte mit Verbrennungsmotor, um Dreirad-Elektrostapler sowie um vierrädrige Flurförderzeuge mit 48-Volt-Batterie oder 80-Volt-Energiespeicher.  

Die Verbrennerserie FD/FGE15-32E1 gibt es in sechs Gewichtsklassen zwischen 1,5 und 3,2 t, entweder mit Treibgas- oder Dieselantrieb. Dabei sollen die Gasaggregate mit elektronischer Steuerung und serienmäßigem Dreiwegekatalysator die Emissionen erheblich herunterschrauben. Im Eco-Modus ist nach Unternehmensangaben eine Energieersparnis um zusätzlich 18 % möglich.

Bei den Elektrogabelstaplern darf der Kunde unter insgesamt zehn verschiedenen Typen wählen, die allesamt über eine kompakte Bauweise verfügen. Und auch die 80-Volt-Geräte sind mit einer Tragfähigkeit zwischen 2 und 3 t in fünf Versionen erhältlich. Dabei sind Hubgeschwindigkeiten von bis zu 650 Millimetern/Sekunde und eine Geschwindigkeit von maximal 21 km/h möglich. 

04.04.2013