Solides Geschäftsjahr 2012 für Mercedes-Benz Vans

Mercedes-Benz Vans konnte 2012 das drittbeste Ergebnis aus dem laufenden Geschäft in der Geschichte der Sparte erzielen und lag bei Umsatz und Absatz nahezu auf dem hohen Vorjahresniveau.

Foto: Mercedes-Benz Vans

Die sehr unterschiedlichen Entwicklungen auf den weltweiten Transportermärkten, insbesondere die Marktrückgänge in Westeuropa, haben sich trotz des insgesamt positiven Ergebnisses aber auch auf die Daimler Transportersparte ausgewirkt. Entsprechend verzeichnete Mercedes-Benz Vans mit 252.400 (im Vorjahr 264.200) Einheiten einen leichten Absatzrückgang um 4% im Jahresvergleich.

Der Umsatz lag stabil mit 9,070 (i.V. 9,179) Mrd. € nahezu auf Vorjahresniveau. Beim EbIT verbuchte das Geschäftsfeld im Vergleich zu 2011 einen Rückgang von 35% auf 541 (i.V. 835) Mio. €. Im Segment der mittelgroßen und großen Transporter konnte das Unternehmen den Marktanteil innerhalb der EU27 auf 17,8 % (i.V. 17,6%) leicht ausbauen. Und bei den mittelgroßen Transportern erreichte das Geschäftsfeld mit 18,5% (i.V. 18%) den bisher höchsten Marktanteil für die Sparte. In Europa setzte das Geschäftsfeld in Summe rund 164.500 (-8%) Fahrzeuge ab.

Volker Mornhinweg, Leiter Mercedes-Benz Vans: „Insgesamt war 2012 kein leichtes Jahr für die Transporter-Branche, vor allem im Hinblick auf wichtige Schlüsselmärkte in West- und Südeuropa. Trotzdem haben wir bei Mercedes-Benz Vans das drittbeste operative Ergebnis aller Zeiten eingefahren und sind mit einer Umsatzrendite von 6% nach wie vor der profitabelste Van-Hersteller im Wettbewerb. Diese Spitzenposition bauen wir kontinuerlich aus und setzen voll auf profitables Wachstum mit erstklassigen Transportern.“

Basis dafür ist die Wachstumsstrategie „Vans goes global“, die nach Daimler-Angaben auf drei zentralen Säulen fußt: Ausschöpfen aller Wachstumspotenziale in traditionellen Märkten, erschließen neuer, wachstumsstarker Märkte sowie technologische Führungsrolle in Verbindung mit attraktiven Produkten. Eine wesentliche Rolle in den europäischen Schlüsselmärkten soll dabei der Einstieg in das Segment der City-Vans sein. Im Jahresverlauf 2013 will das Unternehmen die komplette Modellpalette des Citan mit allen Varianten auf den europäischen Märkten ausrollen. 

27.03.2013