Schmitz Cargobull plant neues Werk in Russland

Der Trailer-Hersteller will im November 2013 eine Produktion in St. Petersburg eröffnen.

Foto: Schmitz Cargobull

Bis Juni möchte Schmitz Cargobull eine große, universell nutzbare Produktionshalle fertig stellen. Der Standort liegt verkehrstechnisch günstig im Südwesten von St. Petersburg, in unmittelbarer Nähe zur Fernstraße M 11 und zur Trasse des Autobahnrings. Im November soll dann mit zunächst ca. 60 Mitarbeitern die Produktion aufgenommen werden. Die Kapazitätsplanung sieht für 2013/2014 eine Absatzmenge von ca. 900 Fahrzeugen (S.CS Sattelcurtainsider, S.KI Sattelkipper, M.KO Motorwagenkoffer, Z.KO Zentralachskoffer und M.KI Motorwagenkippaufbauten) vor, die bis 2017/2018 sukzessive auf über 5.000 gesteigert werden soll.

Andreas Schmitz, Vorstand Vertrieb Zentral- und Osteuropa bei Schmitz Cargobull, ist vom Russland-Engagement des Unternehmens voll und ganz überzeugt: „Wir freuen uns, mit unserer unternehmerischen Initiative das Wirtschaftswachstum und den Strukturwandel in Russland zu unterstützen, neue Arbeitsplätze zu schaffen und langfristige Wertschöpfung im Land zu generieren. Und wir sind sicher, mit der neuen Produktionsstätte in St. Petersburg eine solide Grundlage für den nachhaltigen Erfolg unseres Unternehmens im russischen Markt zu legen.“

30.04.2013