Heinz-Jürgen Löw verlässt Renault Trucks SAS

Der Präsident von Renault Trucks gibt seine Position an der Spitze des Unternehmens heute ab. Ein Nachfolger ist noch nicht bekannt.

Foto: Renault Trucks

Damit verlässt Heinz-Jürgen Löw gleichzeitig auch die Volvo-Gruppe. Bis ein Nachfolger benannt ist, soll Bernard Modat, Renault Trucks Global Brand Senior Vice President, als Interims-Präsident fungieren. „Die Volvo Gruppe hat große Ambitionen hinsichtlich Renault Trucks", so Bernard Modat. „Enorme Investitionen wurden in den letzten Jahren in die Produktentwicklung getätigt und damit in die industrielle Präsenz der Marke.“ Für den Sommer 2013 plant Renault Trucks beispielsweise, eine komplett erneuerte Modellpalette im Markt einzuführen. Gleichzeitig wird das Nutzfahrzeuggeschäft derzeit restrukturiert.  

Peter Karlsten, Executive Vice President Group Trucks Sales and Marketing EMEA (Europa, Mittlerer Osten, Afrika), erklärt: „Wir stehen gerade unmittelbar vor dem nächsten großen Schritt in der Geschichte von Renault Trucks. So schnell wie möglich werden wir einen Nachfolger für Heinz-Jürgen Löw benennen. Wir wollen den jetzt vorhandenen Schwung dieser sehr dynamischen Phase für Renault Trucks und für alle Renault Trucks Kunden und Fans nicht verlieren.“

30.11.2012