Dräxlmaier testet Erdgas-Zug

Die Dräxlmaier Group hat einen Lkw-Komplettzug mit Erdgas-Antrieb (CNG) getestet und erheblich CO2 eingespart.

Foto: Dräxlmaier Group

Auf einer Strecke von mehr als 4.000 Kilometern wurde ein Lkw-Komplettzug mit Erdgas-Antrieb (CNG = Compressed Natural Gas) eingesetzt. Er besteht aus einer Iveco-Zugmaschine mit CNG-Motor und einem speziellen Kögel-Trailer, der mit zusätzlichen Tanks für den alternativen Treibstoff ausgerüstet ist und deshalb ausschließlich mit Erdgas angetrieben wird.

Dabei wurde ein im Vergleich zu Diesel geringerer CO2-Ausstoß mit einer Emissionsminderung um bis zu 20 % festgestellt – ebenso wie ein deutlich geringerer Lärmpegel. Das Fahrzeug hat nach Unternehmensangaben zudem eine dreifache Reichweite gegenüber bisher auf dem Markt verfügbaren erdgasbetriebenen Lkw.

Der von Dräxlmaier getestete CNG-Erdgas-Komplettzug stellt eine Innovation im Fernverkehr dar, da es bis jetzt noch keine serienmäßig produzierten Lkw gibt, die Langstrecken ausschließlich mit Erdgas fahren. Die Testfahrten wurden in Zusammenarbeit mit dem Nutzfahrzeughersteller Iveco, dem  Anhängerhersteller Kögel Trailer und der Spedition Reiter durchgeführt.

08.04.2013