Daimler Trucks vertieft Zusammenarbeit mit Kamaz

Daimlers Nutzfahrzeugsparte und der russische Lkw-Hersteller Kamaz haben im Rahmen ihrer strategischen Partnerschaft ein Lieferabkommen über Motoren und Achsen für Lkw und Busse des russischen Unternehmens unterzeichnet.

Foto: Daimler Trucks

Der Vertrag legt fest, dass Kamaz ab sofort den Diesel-Motor OM 457 für Lkw und den Gas-Motor M 906 für Busse von Daimler beziehen wird. Außerdem werden Vorder- und Hinterachsen für Lkw und Busse in die Heimat des russischen Herstellers in Naberezhnye Chelny (Republik Tartastan) geliefert. Die Komponenten werden komplett montiert aus den Mercedes-Benz-Werken Mannheim (Motoren), Kassel und Gaggenau (Achsen) nach Russland gebracht. Die Partner rechnen mit einem jährlichen Liefervolumen von zunächst etwa 7.000 Motoren und 15.000 Achsen.

Die EEV (Enhanced Environmentally Friendly Vehicle) Gas-Motoren mit einer Leistung von 170 kW (231 PS) bis 205 kW (279 PS) und die Euro-6-Diesel-Motoren mit einem Leistungsspektrum von 260 kW (354 PS) bis 335 kW (456 PS) sollen zukünftig das Motorenprogramm von Kamaz ergänzen. Im Bereich der Achsen ist der Mitte November unterzeichnete Liefervertrag ein Zwischenschritt, um Kamaz mit diesen Komponenten zu versorgen. In Zukunft planen Daimler und Kamaz im Rahmen eines Joint Venture eine gemeinsame Achsfertigung in Russland. Daimlers Nutzfahrzeugsparte will damit
ihr Komponenten-Netzwerk in Russland auf- und ausbauen.

26.11.2012